Mittwoch, 16. April 2014

Easypeasy Oster(lastminute)deko

Jetzt steht Ostern ja schon wirklich kurz vor der Tür. Irgendwie verpasse ich das jedes Jahr aufs Neue wieder. Während ich Weihnachten schon ab Juli entgegenfiebere und es kaum erwarten kann die Deko rauszukramen, kommt Ostern für mich immer wieder vollkommen überraschend und jährlich grüßt der Osterhase..

Upps da ist es schon und hoppla ist es schon wieder vorbei.

Darum heute für alle denen es ähnlich geht und die noch schnell eine easypeasy Deko basteln wollen: Mustache-Ostereier.



Damit ich kleiner Trampel nicht übervorsichtig sein muss (nicht etwa weil Eierausblasen super lästig wäre), habe ich einfach Plastikeier gekauft. Damit wird die Deko zudem vollkommen kindersicher :D
Also hier folgt die Anleitung:
Man nehme ein Plastikei und einen dünnen Edding zur Hand. Suche sich einen passenden Schnurrbart (go*gle Bilder ist da ganz hilfreich) und male ihn groß, klein, oft nur einmal oder wie einem sonst der Schnurrbart gewachsn ist, auf das Ei. Und...*trommelwirbel*... fertig!
Das kann man dann beliebig oft bzw. so oft wie man Eier zur Hand hat, wiederholen.
Danach werfe man die Eier in einen Strauch, Bund Zweige o.ä. und fertig ist die Osterdeko!


 Also ich finds schick ;) Mustache nachmachen, hihi...


Schöne Vor-Ostertage euch allen!

Lieben Gruß eure

 

Montag, 14. April 2014

Multitasche - Taschenspieler 2

Ach ist das schön :) Heute ist wieder Taschen-zeig-Tag bei Emma. Erstmal möchte ich für letzte Woche bedanken! Danke Emma für den tollen Start und danke für all die lieben Kommentare - ich hab mich gefreut wie Bolle ;)

Heute ist also die Multitasche dabei. So wie sich letzte Woche viele gefragt haben, wozu brauche ich eine Clutch, habe ich mich über meine Tragemöglichkeiten der Multitasche gewundert. Denn ich liebe meine (gekaufte) Handtasche.

Aber dann wollte ich zum Einkaufen. Also nicht zum shoppen, sondern in den Supermarkt. Da muss mein RIESEN Portemonnaie (Leser meines Blogs kennen schon Herrn Haupes Ausdruck "Handtäschchen" dafür) rein und mein Handy und vielleicht ein bisschen Damengedöns... Das passt in meine Handtasche auch... ABER in die Multitasche passen dann auch noch die Krimskrams-Einkäufe von DM und die Mints von der Kasse und, und, und...

Ihr seht, ich habe eine Verwendungsmöglichkeit gefunden. Wär doch gelacht, wenn man die nicht für jede Tasche finden könnte :D


Ich hoffe, ihr seid vom Apfelstoff nochnicht gelangweilt, aber in den Supermarkt passt sie so doch 1A, oder?



So ist sie also geworden, meine Multitasche :) Ohne schnick und schnack, einfach awesome :D

Jetzt geh ich mal bei den anderen spinsen

Lieben Gruß, eure


Montag, 7. April 2014

Clutch - Taschenspieler 2

Juhu, endlich gehts los mit Emmas sew along. Ich hätte ja auch gern beim Taschenspieler 1 mitgemacht, aber da waren meine Nähskills noch nicht so weit entwickelt ;) Mal sehen ob ich es jede Woche schaffe, aber ich bin äußerst motiviert :)


Hier ist dann auch das erste gute Stück: Die Clutch!


Ich habe sie mit Reißverschluss genäht und zwei Schlaufen, damit ich einen Träger dran machen kann. Der Träger ist von einer Handtasche, die ich nie mit dem langen Träger trage... Passt aber ganz gut, finde ich.


Das Täschchen hat mich schon nach Berlin begleitet, um Herrn Haupe beim Halbmarathon anzufeuern. Für eine Sightseeingtour ist die Größe echt perfekt. Geld, Fahrkarten, Taschentücher - auf gehts :) Mehr laufen mit weniger Gepäck ist da mein Motto :)

 
Die Stoffstückchen für den Reißverschluss waren bei mir viel zu klein... Ich weiß nicht ob ich mich einfach zu doof angestellt habe oder ob mein Reißverschluss so riesig war- naja lange Rede kurzer Sinn - ich hab sie vergrößert und schwupps war die Tasche schnell und easy genäht :)


Jetzt freu ich mich weiter über meine Clutch und werde mal bei den anderen schlinsen. Guckt doch auch mal hier vorbei :)

Lieben Gruß, eure

Dienstag, 1. April 2014

101 März 2014

101 Dinge Update #3


Nr. 5 Mädelsabend: Wir waren im Folkwang Museum Essen in der Karl Lagerfeld Ausstellung "Parallele Gegensätze" und danach Käffchen trinken

Nr. 30 ich habe meine Masterarbeit endlich angemeldet :) jetzt muss ich sie nur noch schreiben ;)

Nr. 38 ich war auf dem Bastille Konzert in der Turbinenhalle Oberhausen und es war richtig gut (endlos Ohrwurm), aber leider sehr kurz



Nr. 41 ich war zwar schon oft im Folkwang Museum Essen, aber "Parallele Gegensätze" kannte ich noch nicht

Nr. 51 Bücher
  • Cortinas königliche Familie von Nora Robert IV - weiter gehts mit dem Schnulzischnulzischulzi... Aber es wird noch schlimmer ;) Rückkehr in die Vampirphase:
  • Jeanine Frosts Serie über Cat und Bones und ihre untoten Freunde (6 Bücher) und
  • Black Dagger: Sohn der Dunkelheit
aber jetzt wird's wieder besser :) erstmal zwei Bücher, die ich lesen musste bevor ich sie mir in diesem Jahr im Kino angucken kann... 
  • Die Bestimmung von Veronica Roth. Ein Utopie-Jugendbuch, das begeisterte Leser von den Tributen von Panel verschlingen werden. Es geht um Beatrice, die nach ihrem 16. Geburtstag getestet wird, zu welcher Fraktion sie gehören möchte. Sie muss sich entscheiden ob sie weiterhin bei den Altruan (Selbstlosen) oder zu den Candor (Freimütigen), Ken (Wissenden), Amite (Friedfertigen) oder den Ferox (Furchtlosen) wechseln will. Allerdings zeigt ihr Test kein eindeutiges Ergebnis... Ich fand das Buch großartig! Es wartet mit allem auf, was ich von einem Jugendbuch erwarte: es ist spannend, zeigt die emotionale und soziale Entwicklung der Hauptfigur, mit der ich mitfiebern konnte und hinterfragt kulturelle und soziale Phänomene in einer (utopischen) Welt, die sich auf unsere Gesellschaft übertragen lassen (Stichwort: Konformität, Gruppenzwang, Ideologien). Dabei angenehm und schlüssig zu lesen! Perfekt :D
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green. Noch ein Jugendbuch, aber zu einem ganz anderen Thema. Hazel hat Krebs und lernt in einer Selbsthilfegruppe Augustus Waters kennen. Gus und Hazel sprechen über Bücher, hören Musik und sind einfach Teenager und Hazel ist sich ihrer geringen Lebenserwartung sehr bewusst. Das Buch ist kein Krebsbuch, Hazel findet Krebsbücher auch doof, sondern eine bezaubernde, poetische und mitunter skurrile Liebesgeschichte. Es gibt selten Bücher bei denen ich laut lachen muss und noch weniger bei denen ich anfange zu weinen - das ist ein Buch, das beides bewirkt. Toll zu lesen und es lässt einen Tage danach auch noch nicht wieder los...
  • Voyeur von Simon Beckett. Ein Buch über einen Galeristen in London, der heimlich erotische Kunst sammelt und sich im wahren Leben nicht für Erotik und Sex begeistern kann. Bis er seine Assistentin zufällig beim Umziehen beobachtet. Danach kann er an nichts anderes mehr denken - wäre da nicht ihr Freund im Weg. Und so engagiert er den skrupellosen Zeppo, um dem Ziel seiner Begierde durch ihn näher zu kommen. Dieses Buch ist das erste von Simon Beckett und das merkt man auch... Allerdings finde ich es spannend zu sehen, wie ein Autor in seinem Schreibstil und den Plots wachsen kann. Das Buch im Vergleich zu den neueren Becketts zu lesen ist also spannend. Ansonsten ist es ein gutes Buch, mit etwas beliebiger Handlung.
  • Das Rosie Projekt von Graeme Simsion. Ein großartiges Buch darüber, dass man die Liebe oft da findet, wo man sie nicht vermutet und Gefühle nicht in einen standardisierten Fragebogen passt. Ein Buch, dass ich uneingeschränkt jedem empfehlen kann und das ist eine Seltenheit und liegt nicht an seiner Beliebigkeit, sondern daran, dass es von allem genau das richtige Maß hat. Weder schnulzig oder kitschig, wie es die Liebesgeschichte erahnen ließe, noch wissenschaftlich dröge, wie es die Hauptfigur Dan (Genetik-Professor, der es sich in den Kopf gesetzt hat eine Ehefrau zu finden - selbstverständlich auf höchst wissenschaftlichem Weg) vermuten lassen könnte. Einfach ein schönes Buch, das jeder genießen kann.
Nr. 65 Sport läuft ;) werde mich für den 10km Lauf in München anmelden :)



Nr. 70 ich habe mich bei meiner Mutter ans Klavier gesetzt, aber das lohnt sich leider nicht mehr. Da dort niemand mehr spielt, ist es ewig nicht mehr gestimmt worden... Daher hört sich alles was ich spiele falsch an, egal wie richtig ich spiele ;) Vielleicht setze ich mich nochmal bei meinem Opa hin, der hat ein E-Klavier, Verstimmung ausgeschlossen ;)



Nr. 82 neue Rezepte

  • Tortano (LECKER Bakery N°1 2014), sehr lecker, man braucht allerdings mehr Pizzateig, als im Pizza-Kit vom Aldi ist - das habe ich nicht bedacht und der Inhalt ist ein bisschen ausgelaufen... Lecker war´s trotzdem!

  • Wasabi-Lachs mit Wildreis (jamie Mai/Juni 2013) schnell, gesund, lecker - was will man mehr?

  • Maissuppe (Low Fett 30) ich fand es langweilig, werde ich nicht nochmal machen

  • Nudelsalat mit Thunfisch (abgewandelt Low Fett 30) mmh

  • Tortilla-Pizza (von Claretti von Tastesheriff empfohlen) schnelle Küche mal anders. Wir hatten Thunfisch und Mais :)

  • den Gugelhupf hier 

Nr. 85 Restaurants

  • Petit Europe, Berlin. Klein, familiär, günstig und lecker
  • Schiller Burger, Berlin. Super leckere Süßkartoffelfries
  • Monsieur Vuong, Berlin. Bester Glasnudelsalat ever. Toller Vietnamese, modern, stylisch, super.


Freunde und Familie
1. eine eingeschlafenen Freundschaft wieder aufleben lassen
2. den fünften Hochzeitstag mit Herrn Haupe feiern (2015)
3. eine besondere Unternehmung (einzeln) mit meinen Geschwistern machen (0/3)
4. unseren Notfallordner füllen
5. Mädelsabend beibehalten
6. jemanden überraschen
7. 10 handgeschriebene Briefe verschicken (0/10)
Blog und Handmade
8. jeden Monat einen Bericht über diese Liste schreiben (3/33)
9. 200 Posts schreiben (19/200)
10. 101 Follower bekommen
11. jemanden inspirieren auch so eine Liste zu schreiben
12. ein Buch von einem Blogger kaufen, dem ich folge
13. eine digitale Spiegelreflexkamera anschaffen
14. einen Gastbeitrag auf einem anderen Blog schreiben
15. einen Gastbeitrag auf meinem Blog veröffentlichen lassen
16. einen Rock nähen
17. ein Kleid nähen
18. einen Kaputzenpullover nähen
19. ein Tshirt nähen
20. ein eigenes Tutorial schreiben
21. ein eigenes Kochbuch zusammenstellen
22. ein Nagelbild erstellen
23. mein Pinterest Konto aufräumen
24. mein Impressum überarbeiten
25. ein Gewinnspiel veranstalten
26. eine feste Blogrubrik aufmachen
27. eine neue DIY Technik erlernen
28. ein Amigurumi machen
29. Wellnessprodukte selbst machen
Beruf und Bildung
30. meine Masterarbeit schreiben
31. mein Studium abschließen
32. mein Referendariat überstehen
33. den erweiterten Wortschatz Englisch durchlernen
34. Niederländisch bis mind. A2 Niveau lernen
35. ein Organisationssystem für Schulsachen finden
36. einen Organisationskalender/Jahreskalender führen (0/3)
37. 15 Fachbücher lesen (1/15)
Party und Kultur
38. auf mindestens 3 Konzerte gehen (1/3)
39. eine Mottoparty schmeißen
40. mindestens 6 Mal ins Theater, Ballett oder klassisches Konzert gehen (0/6)
41. mindestens 6 (für mich) neue Museen entdecken (1/6)
42. ein Musical ansehen
43. mindestens 11 Mal ins Kino gehen (0/11)
44. zu einer Sneak-Preview ins Kino gehen
45. die Buchmesse besuchen
46. mindestens 3 neue Städte kennenlernen (0/3)
47. Neuschwanstein besichtigen
48. ein Krimidinner organisieren
49. zu x Hochzeiten gehen (0/x)
Körper und Seele
50. Tagestour ans Meer
51. 101 Bücher (schöne Literatur) lesen (26/101)
52. 20 englische Bücher lesen (0/20)
53. ein niederländisches Buch lesen
54. einen ganzen Tag im Bett verbringen (nicht weil ich krank bin)
55. eine Flaschenpost verschicken
56. Drachen steigen lassen
57. eine neue 101 Dinge Liste schreiben
58. einen Halbmarathon laufen
59. einen Yoga-Kurs machen
60. Windsurfen gehen
61. Geocaching ausprobieren
62. Blut spenden gehen
63. meine Sehstärke prüfen lassen
64. Kiteboarden ausprobieren
65. mindestens 3 Mal in der Woche Sport machen
66. Lernen mir selbst einen französischen Zopf zu flechten
67. nochmal einen Segelkurs machen
68. ein neues Skigebiet kennenlernen
69. Wasserskifahren ausprobieren
70. mich wieder ans Klavier setzen
71. mit der Buch Challenge beginnen
72. ein 2000 Teile Puzzle puzzeln
73. eine Make-up Beratung machen lassen
74. früh aufstehen obwohl ich ausschlafen könnte (0/10)
75. etwas Ehrenamtlich tun
Essen und Trinken
76. Eis selbst machen
77. Obst auf einem Feld pflücken gehen
78. Sangria selbst machen
79. Glühwein selbst machen
80. eine Woche gar keine Süßigkeiten essen
81. Gemüsebrühe selbst machen
82. 101 neue Rezepte ausprobieren (13/101)
83. einen Monat vegetarisch leben
84. Picknick veranstalten
85. 10 neue Restaurants besuchen (4/10)
86. Likör selbst machen
87. Sweettable gestalten
88. Macarons backen
89. Glückskekse backen
90. Kobe Rind probieren
91. Escargot probieren
Haus und Garten
92. einen Weihnachtsbaum selbst schlagen
93. öfter Unkraut jäten (0/11)
94. das Gartenhaus renovieren
95. Terasse und Gartenbank streichen (0/3)
96. Wimpelketten nähen
97. Fenster und Türen streichen
98. die Dekokartons durchorganisieren
99. Weltkarte aufhängen
100. Arbeitszimmer fertigstellen
101. neue Kissenbezüge für die Gartenbank nähen

Mittwoch, 26. März 2014

Ich backs mir - und feier mich selbst

Heute ein kurzer Post mit eigener Lobpudelei! Ich habe endlich meine Masterarbeit angemeldet und feier mich selbst :)
Das werde ich jetzt einfach bei jeder der beiden verbleibenden Prüfungen machen - und wenn ich meine Masterarbeit endlich fertig habe und sie abgebe noch mehr :D

Also belohne ich meinen Fleiß (heute vier Stunden gelernt und das Ding angemeldet) mit einem Gugelhupf aus Möhrchen und Äpfeln. Lecker und gesund ;) den Zucker und das Weißmehl vergesse ich jetzt einfach mal... Ist ja auch genug anderes Zeug in meinem Kopf drin ;)


sorry, leider wieder mit dem Handy :( meine Schwester wollte doch wirklich ihre Kamera wiederhaben, merkwürdige Frau... ;)

Wenn ihr auch euren Fleiß, euren Hund oder einfach das Leben feiern wollt, hier das Rezept:

Möhren-Apfel-Gugelhupf
  • 150 g Möhren
  • 1 Apfel
  • bisschen Zitronensaft
  • 175g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 3 Bio Eier
  • 250g Mehl
  • 50g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
Möhren und Apfel schälen (entkernen) und fein raspeln. Mischen und mit Zitronensaft beträufeln. Butter, Zucker, Salz und Zimt ca. 5min cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und untermixen. Apfel und Möhren unterheben. In die gefettete Gugelhupfform füllen und ab in den Ofen (150°C ca. 45-55min.).

Rausnehmen, (abkühlen) und genießen.

Ich esse jetzt warmen Kuchen. Ihr wisst ja, der bröckelt und ist manchmal klitschig, aber sooooooo lecker :)


Lieben Gruß
und feiert euch selbst!
eure






...und ab gehts zur lieben Claretti, da seht ihr noch mehr Gründe und Maßnahmen zum Feiern :)

Dienstag, 18. März 2014

Azubi Nähprojekt

Im Moment verdiene ich sehr schön mein Geld. Bei meinem Studium-Finanzierjob müssen die Azubis unter anderem ein bisschen Nähen lernen... Und da komm ich ins Spiel :)

Ich habe mal nach vier einfachen Projekten gesucht, die auch Nähanfänger ganz gut hinbekommen. Damit unsere Azubis sich vorstellen können, was es am Ende werden soll, habe ich schon mal ein paar Anschauungsobjekte hergestellt :)


Pflanzenbeutel von Mamas Kram
Mug Rug von Kinderleicht und Schön


Taschentuchtasche von Modage

DinA5 Hülle von Kinderleicht und schön

Nachdem sie alle erst ziemlich skeptisch waren und auch beim Stoffkauf noch nicht so ganz warm geworden sind mit der Materie, waren sie gestern, nach der ersten Nähstunde (in der es darum ging, wie funktioniert eine Nähmaschine überhaupt? Näht mal der Linie nach) positiv überrascht :) "Das macht ja doch ziemlichen Spaß." Ja genau, ich nähe doch auch nicht, weil es so furchtbar ist ;)



Mal sehen, wie ihre ersten Produkte aussehen. Ich bin schon sehr gespannt und sie stolz wie Oskar, weil die Sachen am Ende verkauft werden sollen :)
Und jetzt ab mit meinem Kram zum Creadienstag und Meertje :)

Lieben Gruß
eure






Sonntag, 16. März 2014

Mini Portemonnaie

Gestern war ich auf dem Bastille Konzert in Oberhausen. Es war soo toll!!! Meine liebe Freundin Christina hat die Karten zu Weihnachten geschenkt bekommen und mich als Begleiterin gewählt :) Hab ich ein Glück, oder?

Wenn man auf ein Konzert geht, ist eine kleine Tasche von Vorteil, da kann man tanzen und rocken wie man will und hat nicht die ganze Zeit einen Klotz an sich hängen. Der Nachteil an kleinen Taschen ist, dass mein Riesenportemonnaie nicht rein passt :(

Aber wozu kann frau nähen?!? Da hab ich mir doch fix ein Mini Portemonnaie genäht :) und weil ich gerade dabei war und weil ich mich erinnern konnte, dass Christina auch so ein Mini Ding fehlte uuuuuund weil die liebe Christina so ein Schatz ist, hat sie auch gleich eins mitbekommen :)



Die Idee stammt von bimbambuki und geht jetzt noch schnell zu Art of 66 und SewingSasu.

Ich werde jetzt schön mit meinen Ohrwürmern ins Bett gehen und wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche!!!

Lieben Gruß
eure