Mittwoch, 23. Juli 2014

Mein allererstes Kleid

Huhu meine Lieben,

gestern wollte ich Himbeeren pflücken gehen, aber das Feld war schon abgeerntet :( Obwohl im Internet stand, das die Saison von Juni bis Juli geht... Ich hatte mich so auf eimerweise Obst gefreut und musste meinen Frust irgendwie loswerden, also hab ich mich an die Nähmaschine gesetzt und mein allererstes Kleidungsstück nach Schnittmuster genäht.

Juhu :) Da ist die Svenja, nach einem Pattydooschnitt!
Alles andere als perfekt (der Stoff ist nicht so gut für diesen Schnitt, weil zu dünn und das Muster ist auch nicht ideal, der Ausschnittabnäher sieht daher schief aus, obwohl er gerade ist... und es sieht ein bisschen wie ne Schürze aus, oder?), aber alles egal: man kann erkennen, das es ein Kleid ist ;D




Was meint ihr? Für den Garten reicht es allemal und an den Strand kann ich mich damit auch trauen, oder?
Für ein ausgehtaugliches Modell muss ich wohl noch ein bisschen üben, aber vielleicht wirds mit der nächsten Stoffwahl schon viel besser... Der neue Stoff hängt schon gewaschen auf der Leine und ich kann mir überlegen, was ich mit dem Rest des Streifenstoffs (ein Schätzchen von Omi) noch machen kann. Eine Bluse daraus wäre glaube ich super. Mich haben schon zwei Schnitte angelacht.

Eigentlich wollte ich jetzt bei den MMM-Mädels vorbeischauen, die ich bisher nur aus der Ferne bewundert habe, aber da ist Sommerpause ;)
Naja, aber auch bei artof66 und meertje ist es gemütlich, daher niste ich mich erstmal hier ein :)

Lieben Gruß eure

Samstag, 19. Juli 2014

Kalte Tomatensuppe mit Melonen-Mozzarella-Sticks und Pimientos de Padron



Hallo meine Lieben,

endlich bin ich zurück aus dem Schreibknast, der Masterarbeitshölle oder dem Unisündenpfuhl... Nennt es wie ihr wollt: I AM BACK!
Juhu :) Endlich wieder Zeit im Freien und mit Freunden und Familie verbringen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, endlich wieder kochen, backen, nähen und all die anderen feinen Projekte austüfteln, die sich schon in meinem Kopf verstecken :)
Ich hoffe ihr habt auf mich gewartet und lest weiter mit...

Da es im Moment so wunderbar heiß ist und mein Körper Sonne tanken möchte, wird mehr gelesen (und zwar schöne Sachen) und gefaulenzt und weniger genäht.
Aber der Mensch muss ja essen und weil wir das so gern tun, es aber bei diesen Temperaturen nicht so was schweres sein muss, teile ich gern mit euch ein kleines feines Rezeptchen: kalte Tomatensuppe. In dieser Variante in der aktuellen LECKER Veggie (Veggie Special 2014) zu finden:

  • 150g Minimozzarella
  • 1 Honigmelone
  • 2 Stiele Basilikum
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dose (425 ml) Tomaten
  • 1-2 TL Tomatenmark
  • Zucker

Mozzarella abtropfen lassen. Melone längs viertel und entkernen. Das Fruchtfleisch erst von der Schale, dann in mundgerechte Stücke schneiden. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken.


Mozzarella und ca. 18 Melonenstücke mit Basilikum, Öl, 1 EL Zitronensaft, etwas Salz und Pfeffer mischen. Ca. 10 min. ziehen lassen.

Inzwischen Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden. Tomaten samt Saft, Tomatenmark, übrige Melone und 2 EL Zitronensaft im Standmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Bis zum Servieren kalt stellen.

Die marinierten Melonenstücke und Mozzarella im Wechsel auf Holzspieße stecken. Mit Suppe in Gläsern anrichten.

Dazu gabs bei uns noch Pimientos de Padron. Dazu einfach die kleinen Bratpaprika in der Pfanne mit Olivenöl anbraten bis die Haut blasen wirft. Danach mit groben Meersalz würzen und fertig :)

Einfach ein tolles, leckeres, schnelles und einfach perfektes Sommeressen.

Ich hoffe das ist auch was für euch :)
bis ganz bald

eure

Montag, 30. Juni 2014

101 Mai/Juni 2014

101 Dinge Update #5
Zumindest das Update muss eben sein, wenn auch nur in einer Kurzversion...


Nr. 4 schon mal den 4. gefeiert. 

Nr. 5 Mädelsabend: Wir waren im Hans im Glück, Burger essen (Mai) und haben Paranoia - Riskantes Spiel zu Hause geguckt (Juni)

Nr. 41 ich war im van Gogh Museum in Amsterdam. Ein tolles Museum mit einer großartigen Sammlung. Auf jeden Fall lohnenswert, allerdings ziemlich teuer (15€).


Nr. 51 Bücher
  • Selection von Kiera Cass. Der "Bachelor" im Königshaus und 35 Mädchen aus allen Regionen Illeás wollen am Ende eine "Rose" bekommen. Das Buch spielt aus der Sicht von America Singer, einem dieser 35 Mädchen, und sie will den Prinzen gar nicht unbedingt, oder doch? Ein süßes Buch, das gut unterhält und einen vielversprechenden Trilogieauftakt gibt. Dystopie mit Märchenelementen...
  • Selection - Die Elite von Kiera Cass. Da musste ich doch auch direkt weiterlesen, denn Cliffhänger sind nicht so meins ;) Auch das zweite Buch ist sehr gelungen, America ist immer noch hin und hergerissen zwischen dem Prinzen und dem Wächter. Allerdings spitzt sich auch die gesamte politische Situation immer weiter zu. Jetzt erwarte ich sehnlich den letzten Band :) vielleicht lese ich ihn auch einfach schon auf englisch?!?
  • Liebe geht durch alle Zeiten 02. Saphirblau von Kerstin Gier. Selten sehe ich einen Film, bevor ich das Buch lese. Hier geschehen (Rubinrot), denn ich dachte, dass mir die Story dann doch zu sehr "Kleinmädchen" ist. Aber da mir der Film gaz gut gefallen hat, habe ich doch mit dem zweiten Band beim Lesen angefangen und siehe da: verschlungen. Ein schöner Jugendroman, der von Zeitsprüngen, Geheimbünden und der ersten großen Liebe handelt.
  • Liebe geht durch alle Zeiten 03. Smaragdgrün von Kerstin Gier. Auch hier konnte ich den Cliffhänger nicht aushalten und musste direkt weiterlesen. Genau wie Saphirblau gebe ich auch für diesen Band eine Leseempfehlung!
  • Silber - Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier. Nach der Edelsteintrilogie, habe ich mich direkt an die neue Trilogie von Kerstin Gier gemacht. Leider ist bisher nur ein Band erschienen und ich muss mich mit dem zweiten bis zum Juni gedulden... Das Buch handelt von Liv Silber, die sehr realistische Träume hat (ich fühlte mich direkt angesprochen) und plötzlich merkt, dass Teile ihrer Träume sehr viel mehr mit der Realität zu tun haben, als normal wäre. Wie die Edelsteintrilogie ist auch dieses Buch ein typisches Kerstin Gier Buch... Sie schreibt: "Es fühlt sich nämlich immer gleich an, egal ob man 14 Jahre alt ist oder 41." (in Smaragdgrün) Ob man das mit 41 immer noch genauso sieht, kann ich nicht beurteilen, aber mit 27 sind immer noch viele Gefühle der Liebe wie mit 14 ;)
  • Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra von Robin Sloan
  • Night School. Band 1, Band 2, Band 3, Band 4 von C.J. Daugherty
  • Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes
  • Shades of Grey Band 1, Band 2, Band 3 von E.L. James
  • Bloodlines: Magisches Erbe von Richelle Mead
  • Obsidian. Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout. (...) Die restlichen Bände (bis auf den der im August rauskommt) habe ich auf Englisch gelesen.

außer Konkurrenz, weil als Hörbuch
Nr. 52 englische Bücher
    Nr. 65 Sport ist im Moment nicht existent. Ich sitze (neben dem Halbtagsjob) jeden Tag 4-6 Stunden am Schreibtisch und schreibe meine Masterarbeit und lerne...


    Nr. 82 neue Rezepte
    • Backkartoffelsalat mit Rucolapesto (lecker N°5/14)
    • Bolognesepizza (lecker N°4/14)
    • Gemüsetortilla mit Feta (lecker N°1+2/14)
    • Vietnamesische Burger (Internetrezept)
    Nr. 85

    • Hans im Glück. Super Burger, chillige Atmosphäre
    • 'Hatoky', neues vietnamesisches Restaurant in Bochum. Sehr lecker, günstige Preise, auch super Sushi und ein Blick auf die offene Küche.


    Freunde und Familie
    1. eine eingeschlafenen Freundschaft wieder aufleben lassen
    2. den fünften Hochzeitstag mit Herrn Haupe feiern (2015)
    3. eine besondere Unternehmung (einzeln) mit meinen Geschwistern machen (0/3)
    4. unseren Notfallordner füllen
    5. Mädelsabend beibehalten
    6. jemanden überraschen
    7. 10 handgeschriebene Briefe verschicken (0/10)
    Blog und Handmade
    8. jeden Monat einen Bericht über diese Liste schreiben (4/33)
    9. 200 Posts schreiben (28/200)
    10. 101 Follower bekommen
    11. jemanden inspirieren auch so eine Liste zu schreiben
    12. ein Buch von einem Blogger kaufen, dem ich folge
    13. eine digitale Spiegelreflexkamera anschaffen
    14. einen Gastbeitrag auf einem anderen Blog schreiben
    15. einen Gastbeitrag auf meinem Blog veröffentlichen lassen
    16. einen Rock nähen
    17. ein Kleid nähen
    18. einen Kaputzenpullover nähen
    19. ein Tshirt nähen
    20. ein eigenes Tutorial schreiben
    21. ein eigenes Kochbuch zusammenstellen
    22. ein Nagelbild erstellen
    23. mein Pinterest Konto aufräumen
    24. mein Impressum überarbeiten
    25. ein Gewinnspiel veranstalten
    26. eine feste Blogrubrik aufmachen
    27. eine neue DIY Technik erlernen
    28. ein Amigurumi machen
    29. Wellnessprodukte selbst machen
    Beruf und Bildung
    30. meine Masterarbeit schreiben
    31. mein Studium abschließen
    32. mein Referendariat überstehen
    33. den erweiterten Wortschatz Englisch durchlernen
    34. Niederländisch bis mind. A2 Niveau lernen
    35. ein Organisationssystem für Schulsachen finden
    36. einen Organisationskalender/Jahreskalender führen (0/3)
    37. 15 Fachbücher lesen (1/15)
    Party und Kultur
    38. auf mindestens 3 Konzerte gehen (1/3)
    39. eine Mottoparty schmeißen
    40. mindestens 6 Mal ins Theater, Ballett oder klassisches Konzert gehen (0/6)
    41. mindestens 6 (für mich) neue Museen entdecken (2/6)
    42. ein Musical ansehen
    43. mindestens 11 Mal ins Kino gehen (1/11)
    44. zu einer Sneak-Preview ins Kino gehen
    45. die Buchmesse besuchen
    46. mindestens 3 neue Städte kennenlernen (0/3)
    47. Neuschwanstein besichtigen
    48. ein Krimidinner organisieren
    49. zu x Hochzeiten gehen (0/x)
    Körper und Seele
    50. Tagestour ans Meer
    51. 101 Bücher (schöne Literatur) lesen (48/101)
    52. 20 englische Bücher lesen (0/20)
    53. ein niederländisches Buch lesen
    54. einen ganzen Tag im Bett verbringen (nicht weil ich krank bin)
    55. eine Flaschenpost verschicken
    56. Drachen steigen lassen
    57. eine neue 101 Dinge Liste schreiben
    58. einen Halbmarathon laufen
    59. einen Yoga-Kurs machen
    60. Windsurfen gehen
    61. Geocaching ausprobieren
    62. Blut spenden gehen
    63. meine Sehstärke prüfen lassen
    64. Kiteboarden ausprobieren
    65. mindestens 3 Mal in der Woche Sport machen
    66. Lernen mir selbst einen französischen Zopf zu flechten
    67. nochmal einen Segelkurs machen
    68. ein neues Skigebiet kennenlernen
    69. Wasserskifahren ausprobieren
    70. mich wieder ans Klavier setzen
    71. mit der Buch Challenge beginnen
    72. ein 2000 Teile Puzzle puzzeln
    73. eine Make-up Beratung machen lassen
    74. früh aufstehen obwohl ich ausschlafen könnte (0/10)
    75. etwas Ehrenamtlich tun
    Essen und Trinken
    76. Eis selbst machen
    77. Obst auf einem Feld pflücken gehen
    78. Sangria selbst machen
    79. Glühwein selbst machen
    80. eine Woche gar keine Süßigkeiten essen
    81. Gemüsebrühe selbst machen
    82. 101 neue Rezepte ausprobieren (26/101)
    83. einen Monat vegetarisch leben
    84. Picknick veranstalten
    85. 10 neue Restaurants besuchen (6/10)
    86. Likör selbst machen
    87. Sweettable gestalten
    88. Macarons backen
    89. Glückskekse backen
    90. Kobe Rind probieren
    91. Escargot probieren
    Haus und Garten
    92. einen Weihnachtsbaum selbst schlagen
    93. öfter Unkraut jäten (0/11)
    94. das Gartenhaus renovieren
    95. Terasse und Gartenbank streichen (0/3)
    96. Wimpelketten nähen
    97. Fenster und Türen streichen
    98. die Dekokartons durchorganisieren
    99. Weltkarte aufhängen
    100. Arbeitszimmer fertigstellen
    101. neue Kissenbezüge für die Gartenbank nähen

    Mittwoch, 28. Mai 2014

    Ganz schön ruhig hier...

    Vielleicht hat sich schon jemand gewundert, warum es hier so ruhig ist... Das Leben 1.0 ist bei mir im Moment ziemlich - drücken wir es mal positiv aus - trubelig!
    Ich habe bei der Arbeit ziemlich viel zu tun, weil ich einen neuen Aufgabenbereich dazu bekommen habe. Dazu bin ich in der (knall)heißen Phase meiner Masterarbeit. Aaaaah das ist ganz schön viel Schreibkram, ich bin nicht wirklich amused ;) ...und ich lerne für meine letzte mündliche Prüfung. Dazu gibts ja auch noch nen Haushalt, der macht sich trotz singen auch nicht allein.

    Aber was solls, was muss das muss! Wird auch wieder besser, denn bevor ich mein Referendariat beginne, habe ich ab Mitte Juli bis Ende Oktober frei :) Okay nicht ganz frei, ich arbeite weiterhin halbtags, aber es fühlt sich von meiner Perspektive an wie UNMENGEN Freizeit :D

    Deshalb komme ich im Moment aber leider nicht dazu die Dinge zu tun, an denen ich besonders viel Spaß habe - zum Beispiel nähen.


    Bei Emmas Sew Along bin ich in den letzten Wochen immer weiter verspätet gewesen. Hier liegt eine wunderbare, leider unfertige Tropfentasche. Heute wäre der letzte Verlink-Tag und ich werde es nicht schaffen. Geschweige denn die Zeit bei den anderen Taschen aufholen.
    Da aber so ein Sew Along doch vor allem Spaß machen soll, höre ich heute damit auf. Ich kann mir zur Zeit einfach keine weitere Baustelle mit Druck leisten :(
    Aber die Taschen werden nachgeholt! Versprochen!

    Ich würde mich also freuen, euch auch weiterhin hier begrüßen zu dürfen, auch wenn es im Moment ein bisschen ruhig hier ist, ich komm wieder :D

    Liebe Grüße eure

    Sonntag, 18. Mai 2014

    Heidelbeer-Käsekuchen

    Wie versprochen folgt heute ein leckerschmecker Beeren-Käsekuchen :)

    Das Rezept ist aus einem meiner Lieblingsbackbücher LEON Backen. Herzhaft und Süß. Das Buch ist besonders toll, wenn die Gäste auf bestimmte Nahrungsmittel achten wollen oder müssen, denn die Rezepte sind gekennzeichnet mit unterschiedlichen Symbolen für wenig gesättigte Fettsäuren, gute Kohlenhydrate, weizenfrei, glutenfrei, milchfrei, vegetarisch oder üppige Schlemmerei.

    Das heutige Rezept fällt unter die Kategorie "üppige Schlemmerei", allerdings sind ja Früchte drauf, also ist es (fast) gesund ;)

    Heidelbeer-Käsekuchen




    • 125 g Vollkorn-Butterkekse
    • 125 g Ingwerkekse
    • 90 g zerlassene Butter
    • 550 g Frischkäse
    • 125 g Feinstzucker
    • 2 TL Zitronensaft
    • Mark aus einer Vanillestange
    • 200 g Crème fraiche
    • 100 g griechischer Joghurt
    • 3 große Bio-Eier
    • Heidelbeeren (eigentlich frisch, ich nehme aber wegen des Preises immer TK, schmeckt genauso gut)
    • 2 TL Speisestärke
    • 3 EL Wasser


    Backofen auf 160°C vorheizen. Kekse zerkleinre und mit der Butter vermengen. Diese Mischung in eine Springform drücken und in den Kühlschrank stellen.
    Frischkäse, Zucker, Zitronensaft und Vanillemark cremig rühren. Crème fraiche und Joghurt untermengen, dann die Eier einrühren bis alles glatt ist.
    Auf dem Boden glatt streichen und 45 Minuten backen. Auskühlen lassen und aus der Form lösen.
    Die Heidelbeeren in Maisstärke wenden und mit Wasser im Topf so lange aufkochen bis die Heidelbeeren aufplatzen. Die Beeren abkühlen lassen und auf dem Kuchen verteilen.

    Zack - und schon habt ihr einen super leckeren und von Gästen geliebten Kuchen!



    Da das Rezept mir und allen meinen Gästen bisher ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat und heute world baking day ist, versuche ich mein Glück auch noch bei luiza pimpinella. Bei ihr kann man im Moment nämlich eine ganz großartige KITCHEN AID artisan gewinnen!!! *schnappatmung

    Drückt mir die Daumen :)

    Ich wünsch euch noch einen schönen Sonntag und viel Spaß beim Nachbacken!

    Lieben Gruß, eure

    Donnerstag, 15. Mai 2014

    Klappentasche - Taschenspieler 2

     Vielleicht habt ihr sie schon bei Instagram endeckt? Hier ist sie also endlich: Die Klappentasche :)
    Ich weiß noch nicht so genau, ob sie mir so hundertprozentig gefallen soll, oder nicht. Ich finde den Schnitt einfach einen Tacken zu groß... unten ist sie mir einfach ein bisschen zu breit. Vielleicht nähe ich sie einfach nochmal irgendwann ein bisschen schmaler ;)


    Da ich mich, dank der tollen Fotos von der super Kamera meiner großartigen Schwester, nicht entscheiden konnte, gibt es heute eine kleine Bilderflut...


    Man beachte auch den toll blühenden Vorgarten meiner Mutti :) Regenpause gut ausgenutzt, oder?


    Die Klappe ist handbestickt. Erst wollte ich andere Farben nehmen, aber dann hat sich während der Arbeit, ganz von allein, diese Arielle und der dazugehörige Triton entwickelt ;) Naja da scheint mein Disney-Unterbewusstsein wohl angesprungen zu sein ;) Das Motiv ist übrigens auch aus dem Doodle Stitching Buch, das ich schon hier vorgestellt habe.
    Leider ist der grobe Leinenstoff vom Möbelschweden etwas knitteranfällig. Eigentlich ist alles mehr als einmal gebügelt worden...
    Als Verschluss habe ich zum ersten Mal einen Steckverschluss verwendet. Das ist ja quasi die einfachste Verschlussvariante aller Zeiten und trotzdem macht sie echt viel her - ich bin begeistert!



    Außerdem wollte ich unbedingt die Reißverschlussvariante ausprobieren. Hat auch super geklappt, außer dass ich beim Zuschneiden nicht gecheckt habe, warum man das Innentaschenteil und nochmal das Außentaschenteil in Innenstoff braucht. Hat sich dann am Ende auch geklärt... Braucht man nämlich nicht :P
    Entweder oder ist hier angesagt..., naja falls ich die Tasche nochmal ohne Reißverschluss nähen sollte, habe ich schon mal das Futter fertig ausgeschnitten.



    Das ist also meine Klappentasche quasi ganz vom Möbelschweden und jetzt wird erst mal ausgiebig bei allen anderen geguckt, nämlich bei Emma bei den RUMS Ladies und bei Meertje!

    Lieben Gruß, eure
    P.S.: alle die beerigen Käsekuchen mögen, sollten die nächsten Tage nochmal vorbei kommen, dann gibts nämlich ein fantastisches Rezept für selbigen :)

    Donnerstag, 8. Mai 2014

    Kosmetiktasche - Taschenspieler 2

    Danke für die lieben, aufbauenden Kommentare zu meiner Markttasche. Schön, dass ich nicht die einzige bin, die mal ein Brett vorm Kopf hat :) 
    Die Markttasche hat mir in dieser Woche auf jeden Fall schon gute Dienste geleistet! Unser Badezimmer wird umgebaut. Darum putzen wir uns die Zähne in der Küche, ein Gästewc haben wir zum Glück noch, ansonsten wird bei Freunden und meiner Mutti geduscht :) Da muss man schon mit großem Gepäck losziehen ;)

    Und jetzt kommt passend das Kosmetiktäschchen! Passender Weise dachte ich mir, ich fotografier mal in unserer Noch-Baustelle...



    Wie ihr vielleicht schon in meinem letzten Post gelesen habt, habe ich Unmengen Stöffchen von meiner Omi geschenkt bekommen. Unter anderem ganz viele, die ich mir nie selbst gekauft hätte, aber trotzdem wunderschön finde. Wie dieses Seidenstöffchen...




    Den Seidenstoff habe ich mit H630 verstärkt. Der Innenstoff ist irgendwas, das ich nicht bestimmen kann ;) Irgendwas Polyestriges glaube ich ;)
    Naja es sind bei den Stoffen Sachen dabei, die aus den letzten 50 Jahren sind, dementsprechend ist die Stoffqualität und die Art der Stoffe recht unterschiedlich. Leider hat Omi nie mit Jerseystoffen genäht. Kennt jemand schöne Kleidungsschnitte, die aus nichtdehnbaren, aber dünnen Stoffen genäht werden?


    Wie gefallen euch unsere neuen Fliesen? Ach ich freu mich so über das neue Bad :) Wir bekommen eine super tolle neue Dusche und eine Badewanne, in der dann als allererstes mein Popo liegt :P

    Also ich finde den Kosmetiktaschenschnitt ganz toll. Vor allem ist er auch für Leute wie mich super, die nicht immer am allerallersaubersten arbeiten ;)
    Sieht am Ende trotzdem alles tiptop aus :D

    Rums, jetzt geh ich endlich auch mal mein Ründchen bei den anderen drehen :)

    LG